Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Geozahl des Tages
Artikelaktionen

Geozahl des Tages

Eine Ebene höher
… Stunde würde es dauern, bis ein Mensch am Karachay See in Russland tödlich verstrahlt sein würde. Dieser wurde nach dem Zweiten Weltkrieg so sehr mit Atommüll verseucht, dass man innerhalb kürzester Zeit verstrahlt würde.
… Stunden nach vorne muss jeder seine Uhr stellen, der die Grenze von Afghanistan nach China überschreitet. Diese Grenze wird allerdings kaum überschritten, da der einzige Übergang der 65 Kilometer langen Grenze über den schmalen Mingteke-Pass führt.
… Meter hoch ist der höchste Baum der Welt, ein Küstenmammutbaum im Redwood-Nationalpark in den USA. Zum Vergleich: Er ist genauso hoch wie die Kathedrale von Florenz.
… erst werden wir wieder eine totale Sonnenfinsternis erleben. Ungeduldige brauchen jedoch keine Sorge zu haben: Die nächste partielle Sonnenfinsternis gibt es schon im Jahr 2026.
… Grad Celsius Minustemperatur wurden einst in Wostok in der Antarktis gemessen. Damit ist Wostok noch vor Russland der kälteste Ort der Welt. Zum Vergleich: Die niedrigste gemessene Temperatur in Deutschland betrug 45,8 Grad Celsius Minustemperatur.
… Meter tief ist die tiefste Stelle im Meer am Marianengraben im Pazifik, nahe der Insel Guam. Der Meeresboden der Tiefsee ist vor allem von Krebsen und Bakterien bevölkert, die herabtreibendes organisches Material verwerten.
… Stundenkilometer schnell kann ein Tornado werden. Im Durchschnitt erreichen sie Geschwindigkeiten von knapp 50 Stundenkilometern, je nach Höhenströmung allerdings auch wesentlich höhere. Ein Tornado hat eine durchschnittliche Dauer von zehn Minuten.
… Sekunde länger ist dieses Jahr im Vergleich zum letzten. Dies kommt dadurch zustande, dass sich die Erde jedes Jahr ein wenig langsamer um die Sonne dreht.
… Minuten und 11 Sekunden würde der Fall dauern, wenn man ein Loch von einer Seite der Erdoberfläche zur anderen graben und durchspringen würde. Dieses Loch wäre rund 12.700 Kilometer tief. Berechnet hat dies Alexander Klotz von der McGill-Universität in Montreal.
… Grad Celsius wurden am heißesten Ort der Welt, in El Azizija in Libyen gemessen. Zum Vergleich: Die höchste Temperatur in Deutschland betrug 40,2 Grad Celsius. Auf Platz 2 liegt Death Valley in den USA mit 56,7 Grad Celsius.
… Meter hoch war die bislang größte gemessene Monsterwelle. Diese Höhe wurde in der Neujahrsnacht 1995 von der automatischen Wellenmessanlage einer norwegischen Ölbohrplattform während eines Sturms in der Nordsee gemeldet. Seitdem weiß man: Die Kaventsmänner sind kein Seemansgarn.
… Prozent der Weltmeere sind zwischen vier und fünf Kilometern tief. Dort unten, wo absolute Finsterheit herrscht, haben viele Lebewesen, wie zum Beispiel der Tiefsee-Anglerfisch, ihren Lebensraum gefunden.
… Prozent der Erde besteht aus Eisen. Das meiste davon sitzt im Erdkern, der zu über 85 Prozent aus heißem, flüssigen Eisen besteht. Ob das Innere unseres Planeten Temperaturen von 5.000 oder sogar 6.000 Grad Celsius erreicht, ist noch ungeklärt.
… Prozent der Erde sind mit Wasser bedeckt. Dabei sind von 1.000 Litern Wasser nur sechs Liter Süßwasser. 24 Liter stellen sich aus dem Polar- und Gletschereis zusammen. 970 Liter sind Salzwasser.
… Meter breit ist die engste Stelle des Euripos, der schmalsten Meerenge der Welt. Er trennt die Insel Euböa vom griechischen Festland. Aufgrund ihrer strategischen und wirtschaftlichen Bedeutung waren Meerengen immer schon stark umkämpft.
… Kilometer lang ist das Great Barrier Reef vor Ostaustralien. Es gilt als das größte von Lebewesen geschaffene Gebilde der Erde und gehört nach wie vor zu Australiens beliebtesten Touristenattraktionen.
… Prozent des Meeres sind laut Wissenschaftlern erst erforscht. Sie schätzen, dass sie erst am Ende des 21. Jahrhunderts circa 95 Prozent aller im Meer lebenden Arten von Tieren und Pflanzen gefunden haben werden.
… Kilometer ist der Mond von der Erde entfernt. Legte man diese Strecke mit 130 Stundenkilometern im Auto zurück, bräuchte man vier Monate, um den Mond zu erreichen.
… Seen mit flüssigem Wasser befinden sich unter dem Eis der Antarktis, die zum Teil seit vielen 100.000 Jahren unter dem Eis begraben sind. Der größte von ihnen ist der unter 4.000 Meter Eis liegende, 250 Kilometer lange Wostoksee.
… Meter tief fällt das Wasser am Salto Ángel in Venezuela, dem höchsten Wasserfall der Welt. Touristen können sich das Treiben auf einer fünfstündigen Stromschnellenfahrt ansehen und haben sogar die Möglichkeit, anschließend in der Lagune baden zu gehen.
… Meter Neuschnee fielen 1921 im amerikanischen Silverlake/Colorado innerhalb von 24 Stunden. Den Weltrekord von 28,5 Metern innerhalb eines Jahres hält der Schneefall von 1971/1972 im Mount Rainier Nationalpark/Washington.
... Kilometer – oder ganz exakt im Maß "Astronomische Einheit (AE)" 149 .597. 870. 700 Meter – beträgt der mittlere Abstand der Erde von der Sonne. Um die zwischen 147 Mio. und 152 Mio. Kilometer schwankende Distanz zu überwinden, benötigt Licht rund acht Minuten.
… Meter Tiefe misst der Baikalsee in Russland, der als der tiefste See der Welt gilt. Er ist gleichzeitig auch der wasserreichste und älteste Süßwassersee. Zwei Drittel der dort vorkommenden Tier- und Pflanzenarten sind endemisch.
… Meter hoch ist der Mauna Kea auf Hawaii. Misst man einen Berg nicht von Meereshöhe, sondern vom Fuß des Berges aus, dann ist dieser und nicht der Mount Everest der höchste Berg der Welt. Allerdings liegen nur 4.214 Meter des Mauna Kea über Wasser.